Main menu

Pages

Cymric (cymrische Katze)

Cymric (cymrische Katze)

 Geschichte

Cymrian-Katzen stammen ursprünglich von der Isle of Man, stammen aber durch ein Zuchtprogramm aus Kanada und sind mit der Manx-Katze verwandt . Sie werden erhalten, indem Kätzchen mit bestimmten Merkmalen aus dem Wurf von Manx-Katzen entnommen werden, und das Merkmal ist langes und halblanges Haar. Darüber hinaus kann das Fehlen eines Schwanzes festgestellt werden, wie bei Haustieren von der Isle of Man. Ja, das stimmt, Cymrian-Katzen sind schwanzlos. Obwohl sie im Großen und Ganzen immer noch einen kleinen Schwanz haben.


Der Name der Katzen kommt vom gälischen Wort für Wales. Es gibt eine Meinung, dass Cymrics als Ergebnis der Paarung von norwegischen Waldkatzen und Manx entstanden sind, aber es gibt keine sichere Bestätigung. Die Cymrian-Katze ist eine umstrittene Rasse, da viele weltweite felinologische Organisationen sie nicht als unabhängig anerkennen. Andere hingegen erkannten den Cymric 1990 an.


Beschreibung

Cymric-Katzen sind etwas größer als durchschnittliche Haustiere, hauptsächlich aufgrund des Überflusses an Wolle. Sie haben runde Schnauzen, eine abgerundete Schwanzspitze, abgerundete Pfoten, und im Allgemeinen kann man sagen, dass sich alle ihre Umrisse durch glatte Linien auszeichnen. Es gibt viele verschiedene Farben dieser Katzen.


Sie sind stark an ihre Familie gebunden, aber manchmal wollen sie allein sein. Wendig und stark spielen sie auch im Erwachsenenalter noch gerne. Sie können jagen und zeigen im Allgemeinen verschiedene Arten von Aktivitäten, insbesondere wenn sie in einem Privathaus mit Garten leben. Sie leben im Durchschnitt 8-14 Jahre.


Persönlichkeit

Dies sind freundliche und verspielte Tiere, die ihre Zärtlichkeit und Liebe gerne weitergeben. Die Cymrian-Katze ist verspielt und liebt es, wenn der Besitzer an ihrer Unterhaltung teilnimmt, obwohl dies nicht absolut ist. Außerdem hat der Cymric immer seine Lieblingsspielzeuge dabei, die er – Achtung – gerne bei sich trägt. Ungewöhnlich, nicht wahr?


Diese Katzen sind sehr berührend, sie „sprechen“ gerne leise und verwenden dabei die ganze Vielfalt der Intonationen. Dies wird jedoch selten zu unangenehmen, launischen Schreien, häufiger ist dies ein aufrichtiges Gespräch mit Familienmitgliedern. Die Cymric-Katze hat einen flexiblen Verstand und ist sehr schlagfertig, also schließen Sie Schränke und Türen fest. In einigen Fällen hilft jedoch auch dies nicht, da diese Katzen manchmal sogar die Riegel öffnen können.


Cymrik kann eine bestimmte Person unter den Familienmitgliedern als seinen „Hauptbesitzer“ auszeichnen. Es ist diese Person, die all die Liebe und Zuneigung in unbegrenztem Umfang erhalten und die größte Autorität genießen wird. Aber es gibt viele Personen, die jedem der Familienmitglieder gleichermaßen geben. Hier ist es unmöglich vorherzusagen, wie sich die Persönlichkeit einer Katze entwickeln wird.


Im Allgemeinen sind Cymrics gut mit Kindern, aber bis zu dem Moment, in dem das Kind beginnt, die Katze als Spielzeug zu behandeln. Andere Haustiere sind in der Regel kein Problem. Katzen zeigen keine Isolation gegenüber Fremden.


Verbreitete Krankheit

Die Gesundheit von Cymric kann nicht als ausgezeichnet bezeichnet werden - es gibt eine Reihe von Problemen, die Ihr Haustier ohne Ihr Verschulden haben kann. Das heißt, dies sind genetische Tendenzen, einschließlich:


Steißbeinarthritis, die am häufigsten bei Katzen mit einem kleinen, teilweise geformten Schwanz auftritt

Hornhautdystrophie, die am häufigsten bei Kätzchen beobachtet wird, die älter als vier Monate sind;

eine Kombination aus mehreren Geburtsfehlern, Mans-Syndrom genannt, und umfasst Probleme mit dem Darm, der Verdauung und den Harnwegen. Es wird bei etwa 1/5 der Cymric-Population beobachtet.

Da viele gesundheitliche Probleme ab einem Alter von vier Monaten zu beobachten sind, lohnt es sich nicht, jüngere Kätzchen zu kaufen.


Pflege

Felllänge und Haarausfall erfordern gründliches und regelmäßiges Kämmen mit sorgfältiger Entfernung von Haarballen. Sie müssen auch: Ihre Zähne putzen (vorzugsweise jeden Tag), Ohren (einmal pro Woche oder nach Bedarf); Krallen schneiden (2-4 mal im Monat), Katze baden (im Durchschnitt sollte dies alle ein bis zwei Monate erfolgen, es geht aber auch öfter, Häutung und die Lebensumstände des Tieres spielen eine Rolle).